Bahnhof Süd
424
portfolio_page-template-default,single,single-portfolio_page,postid-424,bridge-core-1.0.5,ajax_fade,page_not_loaded,,vertical_menu_enabled,qode_grid_1300,side_area_uncovered_from_content,qode-theme-ver-18.1,qode-theme-bridge,disabled_footer_top,qode_header_in_grid,wpb-js-composer js-comp-ver-6.4.2,vc_responsive

Bahnhof Süd

Hinter dem Krefelder Hauptbahnhof liegt seit vielen Jahren ein Areal brach, welches mit seiner Lage sehr zentral ist und somit zunächst Überlegungen zur Nutzung der Fläche notwendig sind. Nach diversen Untersuchungen wie der Standort reaktiviert werden kann, hat der Architekt Ingolf Eberlein in Zusammenarbeit mit einem bekannten Krefelder Landschaftsarchitekturbüro, eine Konzeption erarbeitet, wie man dem Südbahnhof zu neuem Leben verhelfen kann. Hierbei wurde unter anderem auch überlegt, wie der 1990 angelegte Platz der Wiedervereinigung mit eingebunden werden kann, um die Qualitäten des Platzes wieder nutzen zu können. Des Weiteren wurde unter Einbindung der bestehenden Platzstruktur auch auf die Nutzung des Bahnhofs und Busbahnhofs Rücksicht genommen und die Quartiersumgestaltung in den Fokus gestellt.